Drunken Pasta: Nudeln in Wein kochen

Dass ein edler Tropfen klassische Nudelsoßen verfeinert, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Für Drunken Pasta (dt. betrunkene Nudeln) gehen Weinliebhaber jedoch noch einen Schritt weiter: Statt die Pastasoße mit Rot- oder Weißwein abzulöschen, werden die Nudeln gleich von Anfang an darin gekocht.

Der Wein macht’s

Wein: Die große Schule
Gebundene Ausgabe
Werbung

Wie immer gilt dabei: Es sollte nur Wein zum Kochen verwendet werden, den man auch pur trinken würde. Diese Daumenregel ist bei Drunken Pasta besonders wichtig, denn hier steht der Geschmack des Weins im Vordergrund; die anderen Zutaten dienen lediglich dazu, diesen zu unterstreichen. Es lohnt sich also, in geschmacksintensive, qualitativ hochwertige Tropfen, wie man sie z. B. bei Vinehouse findet, zu investieren.

Gut zu wissen: Betrunken wird man von den Drunken Pasta nicht; während des Kochens verfliegt der größte Teil des Alkohols. Alkoholkranke sollten von einem solchen Rezept Abstand nehmen. Für Genießer edler Tropfen öffnet sich jedoch ein neues Geschmacksfeld. Übrigens können Sie beim Essen mit ein paar wirklich kuriosen Fakten über Wein punkten.

Wein in den Topf geben für die Drunken Pasta

Drunken Pasta mit Rotwein, Walnüssen und Parmesan

Das Rezept für Drunken Pasta mit Rotwein (alternativ auch Weißwein, dann nehmen die Nudeln aber nicht die ungewöhnliche rote Farbe an) mit macht schon fast der klassischen Bolognese Konkurrenz und besteht dabei nur aus wenigen Zutaten, von denen sich die meisten wahrscheinlich schon im heimischen Vorratsschrank befinden.

Wein: Die große Schule
Gebundene Ausgabe
Werbung

Zutaten

  • 1 Flasche (750 ml) trockener Rotwein
  • 350 Gramm Spaghetti
  • 1 kleiner Radicchio
  • Salz
  • 50 Milliliter Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen
  • 100 Gramm Parmesan
  • eine Handvoll gehackte Walnüsse
  • 2 Scheiben Vollkorntoast
  • frischgemahlenen schwarzen Pfeffer
  • eine Prise Chilliflocken
  • eine Handvoll frisches Basilikum
fertige Drunken Pasta

Fertige Drunken Pasta, hier mit Weißwein gekocht und mit Rotwein serviert

Zubereitung der Drunken Pasta

  1. Rotwein in einen Topf geben, aufkochen und etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis der Alkohol verkocht ist.
  2. In der Zwischenzeit Radicchio waschen. Anschließend vierteln, den Strunk entfernen und die Viertel in Streifen schneiden.
  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwei der Knoblauchzehen schälen und in das erhitzte Olivenöl pressen. Dann die Chiliflocken und den frischen Pfeffer hinzugeben und alles kurz anbraten. Anschließend kann der Radicchio mit etwas Salz in die Pfanne gegeben und ca. 3 Minuten lang gedünstet werden. Danach wird die Pfanne vorerst von der Hitze genommen und beiseitegestellt.
  4. Nun können die Nudeln mit etwas Salz in den Wein gegeben und nach Packungsangaben ohne Deckel „al dente“ gekocht werden. Dabei regelmäßig umrühren!
  5. Während die Nudeln kochen, kann der Toast kross getoastet werden. Anschließend kommen die Toastscheiben zusammen mit den Wallnusskernen und der verbleibenden Knoblauchzehe in einen Mixer und werden zu Bröseln verarbeitet.
  6. Die Walnuss-Toast-Brösel werden nun bei mittlerer Hitze in einer Pfanne mit erhitztem Olivenöl knusprig goldbraun gebraten. Vorsicht – die Mischung brennt mitunter schnell an.
  7. Die fertigen Nudeln ggf. abgießen (die meiste Flüssigkeit müsste mittlerweile verkocht sein) und anschließend zu dem Radicchio in die Pfanne geben. Alles gut durchrühren.
  8. Schließlich die Radicchio-Nudeln auf zwei Teller verteilen und mit den Walnuss-Toast-Bröseln, einer großzügigen Menge Parmesan und ein paar frisch gezupften Basilikum bestreuen – guten Appetit!
Wein: Die große Schule
Gebundene Ausgabe
Werbung

 

Nudelstation
Logo