Zubehör

Käsehobel

Gerade für die original italienischen Hartkäsesorten Parmesan und Grana Padano ist ein geeigneter Käsehobel unverzichtbar. Mit ihm lassen sich hauchdünne oder stärkere Käsespäne hobeln, die in die noch heiße Sauce gegeben werden. Doch Käsehobel ist nicht gleich Käsehobel. Empfohlen wird generell für Hartkäse ein Modell mit fester/verstellbarer Klinge, die im Handteil integriert ist. Käsehobel mit einem Draht eignen sich hingegen weniger.

Käsehobel/Käseschneider
Ein toller Käsehobel aus hochwertigem Material (keine Originalabbildung)
Werbung

Wer hats erfunden? Die Norweger!

Als Erfinder des praktischen Küchengeräts mit längerem Griff und einer nach oben leicht gewölbten Hobelfläche in abgerundeter Form mit integrierter Klinge gilt der Norweger Thor Bjorklund, der seinen Käsehobel in Anlehnung an die Holzhobel entwarf.

1925 meldete er das Patent für dieses begehrte Küchenutensil an und brachte damit die Erfolgsgeschichte des Küchenhelfers ins Rollen. Unter dem Herstellernamen Bjorklund werden bis heute Federstahl-Käsehobel von hoher Qualität (Federstahl ist eine rostfreie Edelstahlsorte) im Handel angeboten.

Käsemesser

Ausführungen des Käsehobels mit Schneidmesser in der Fläche

Für Parmesan oder Grana Padano und alle anderen Hartkäse-Varianten ist ein Käsehobel mit Schneidmesser in der Fläche oder im „Blatt“ (nicht verstellbar) oder einem stufenlos verstellbaren Schneidmesser, das über eine kleine Schraube zum Verstellen der Schnittdicke verfügt, ideal. Diese Parmesanhobel werden aus Holz, Kunststoff und Edelstahl angeboten, wobei Edelstahl in Produkttests immer wieder am besten hinsichtlich Qualität, Langlebigkeit und Reinigung abschneidet. Auch Modelle mit Edelstahl-Hobelfläche und rostfreier Stahlklinge sowie Holz- oder Kunststoffgriff sind empfehlenswert.

Holzmodelle können nicht in die Spülmaschine gegeben werden, auch bei Kunststoff gibt es hier Defizite. Kunststoffgriffe können zudem bei stärkerem Druck brechen. Die Kaufempfehlung lautet hier Edelstahl durch und durch, wenn Sie ein stabiles Käsewerkzeug, hohen Komfort und einfache Reinigung bevorzugen. Mit etwa 60 bis 70 g liegt ein Käsehobel für Parmesan & Co. leicht in der Hand. Die Preise für Käsehobel aus Edelstahl betragen um die 20  Euro, Modelle mit Kunststoff- oder Holzgriff sind schon ab günstigen 6 Euro erhältlich. Neben Bjorklund gehören Boska und Villeroy & Boch zu den Top-Marken für Parmesan-Käsehobel.

Typischer Käesehobel

Anwendung des Käsehobels

Käsehobel/Käseschneider
Ein toller Käsehobel aus hochwertigem Material (keine Originalabbildung)
Werbung

Der Käsehobel wird mit einer Hand auf dem Käsestück angesetzt, die andere Hand hält den Käse. Bei Klingenhobeln ohne verstellbare Klinge lässt sich die Dicke durch den Kraftaufwand beim Zurückziehen des Hobels variieren. Bei Hobeln mit Schraube kann die Dicke der Späne zuvor eingestellt werden, was weniger Kraftaufwand bedeutet. Edelstahl-Käsehobel können in der Spülmaschine gereinigt werden. Das Nachschärfen der Klinge funktioniert schnell mit einem Stück Alufolie, das dazwischen hin und her gerieben wird. Der Käsehobel eignet sich auch zum Hobeln von festem Gemüse, Trüffeln und Schinken und ist daher vielfach einsetzbar.