Zubehör

Das Nudelholz

Das Nudelholz ist die richtige Teigrolle für meisterliche Pasta. Für eine Reihe von Nudeln, die selbst von Hand zubereitet werden, z.B. Tagliatelle, Bandnudeln, Ravioli, Cannelloni, muss der Teig nach dem Kneten/Ruhen zwischen 1 und 3 mm dünn ausgerollt werden. Wer viel und oft frische Pasta herstellt, sollte ein geeignetes Nudelholz im Haus haben. Auch, wenn eine Teigrolle zur Grundausstattung fast jeder Küche gehört, so ist nicht jede auch optimal für das Ausrollen von Nudelteig. Eine Pastarolle sollte ein hohes Eigengewicht besitzen und aus bruchsicherem, langlebigem Material bestehen.

Der Handel bietet neben den Ausführungen aus Holz auch Nudelrollen aus Edelstahl, Marmor, Silikon und Kunststoff.

Ausführungen: Teigroller mit Griffen versus Rollholz

Nudelholz für NudelteigDer beliebte Teigroller, der für Kuchen, Plätzchen oder Nudelteig meist zum Einsatz kommt, besteht aus einem Rundstab mit einer Walze. An den seitlichen Enden sind Griffe über dem Rundstab angebracht, die bei vielen Modellen zur Reinigung abnehmbar sind. Teigwalzen der neuen Generation besitzen für reibungslose Bewegungen Kugellager und Distanzscheiben, was die Funktionalität erhöht. Für schnelle Bandnudeln oder Tagliatelle eignet sich ein Nudelholz mit Rillen wunderbar, das den ausgerollten Teig direkt in schmale Streifen schneidet.

Das Rollholz oder der Rollstab/Rundstab verzichtet auf Griffe. Dabei handelt es sich um eine massive, schmale Rolle, die auch als französisches Rundholz bekannt ist. Die Italiener arbeiten fast nur mit diesem Handwerkszeug.

Hochwertiges Nudelholz aus Edelstahl
Nutzen Sie für Ihre Pasta ein hochwertiges Nudelholz aus Edelstahl (keine Originalabbildung)
Werbung

Um herauszufinden, welches Modell dem Einzelnen zur Pastaherstellung am ehesten liegt, sollten beide Modelle ausprobiert werden. Die Teigwalze mit Griffen sind viele gewöhnt, dennoch kann ein Rollstab den Teigspaß deutlich erhöhen, weil hier die Kräfte beim Ausrollen besser verteilt sind. Während Griffe mehr Punktgenauigkeit bieten, erlaubt das Rundholz ein gleichmäßiges, sehr dünnes Ausrollen der Teigmasse ohne viel Kraftaufwand.

Materialien, Pflegeeigenschaften, Größen idealer Pasta-Teigrollen

Nudelwalzen mit oder ohne Griffen können aus verschiedenen Materialien gefertigt sein. Bewährt haben sich in der Pastaküche Teigrollen aus Holz, Edelstahl und Marmor, die nachfolgend genauer vorgestellt werden. Kunststoff- und Silikonrollen eignen sich weniger, da die leichten Materialien anfälliger für Verschleiß und Beschädigungen sind, einen höheren Kraftaufwand beim Ausrollen verlangen und größere Teigmengen nicht optimal bewältigen können.

Nudelholz

  • Holz: Holz ist der Klassiker, wobei das traditionelle Wellholz aus Hartholzsorten wie Ahorn, Buche oder Kirsche gefertigt ist. Diese Hölzer sind sehr feinporig und punkten durch eine hohe Abriebfestigkeit. Feuchtigkeit, Bakterien oder Schmutz bleiben an der Oberfläche und dringen nicht in den inneren Kern. Für die Reinigung kommt nur das Spülen von Hand mit kaltem Wasser in Frage, in die Spülmaschine dürfen die Echthölzer nicht. Was wenige wissen: Auch ein Nudelholz braucht Pflege. Hierzu stehen lebensmittelechte, unbedenkliche Öle und Polituren zur Verfügung.
  • Edelstahl: Edel, modern, stylisch und mit einer Reihe von Vorteilen ausgestattet, präsentieren sich Nudelrollen aus Edelstahl. Edelstahl ist langlebig, robust, schmutzabweisend und antibakteriell. Edelstahl-Nudelwalzen wiegen deutlich mehr als Holzrollen, was den Kraftaufwand beim Teigrollen reduziert. Feste und mengenmäßig umfangreiche Teige sind damit schnell ausgerollt. Die Reinigung kann in der Spülmaschine erfolgen. Vor Teiganhaftung schützt Edelstahl allerdings nicht.
  • Marmor: Nudelrollen aus Marmor sind die erste Wahl bei Pasta-Spitzenköchen. Das Material bietet durch das hohe Eigengewicht nicht nur die nötige Stabilität und Festigkeit, es ist auch schmutzabweisend, hygienisch und sehr leicht zu reinigen.
Hochwertiges Nudelholz aus Edelstahl
Nutzen Sie für Ihre Pasta ein hochwertiges Nudelholz aus Edelstahl (keine Originalabbildung)
Werbung

Preislich sind Nudelrollen aus Holz am günstigsten angesiedelt, gefolgt von Edelstahl-Rollen und den hochpreisigen Teigrollen aus Marmor. Bei der Größe kommt es auf die Art der Pasta und die Teigmenge an. Lange Teigwalzen oder Rollhölzer/Rundstäbe (40-80 cm, Durchmesser ab 5 cm) sind für feste Teigsorten und größere Mengen die richtige Wahl, während kurze Teigrollen (20-40 cm, Durchmesser bis 5 cm) für weiche Nudelteige besser geeignet sind.