Kunterbunte Nudeln: Nudelteig selbst färben

Hellgelber/weißlicher Nudelteig ist dem einen oder anderen zu langweilig. Gehören Sie dazu? Wer gerne experimentiert und Farbe an die Nudeln bringt, für den gibt es etliche Möglichkeiten, eine kunterbunte Nudelwelt zu erschaffen. Rote Fussili, schwarze Tagliatelle oder grüne Spaghetti – Entdecken Sie Ihre Lieblingsfarben.

Gefärbt wird mit gekochtem Gemüse, Gemüse- und Gewürzpulver und Gemüsesäften/Konzentraten. Für die rassigen, schwarzen Nudeln wird Tintenfischfarbe verwendet. Je nach Art erhalten die Nudeln eine zusätzliche Geschmackskomponente, die sehr interessant ist. Die entsprechenden Zutaten geben Sie mit den regulären Teigzutaten in einen Topf oder in die vollautomatische Nudelmaschine.

Nudeln färben
Färben Sie Ihre Nudeln selbst mit Lebensmittelfarbe oder Zutatenpulver
Werbung

Die Farbtonskala der Nudeln und wie Sie Ihnen gelingt

ZUtaten, um Nudeln zu färben

Gekochtes und püriertes Gemüse, Gemüsesaft oder Gemüse-/Gewürzpulver werden den Teigzutaten hinzugeben. Auch bei vollautomatischen Nudelmaschinen ist die Zugabe von „Farbstoffen“ meist möglich. Bei der Dosierung mit Pulver und Säften sollten Sie etwas ausprobieren, bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist. Ein Richtmaß gibt es nur bedingt. Pulver werden mit einer geringen Menge Wasser angerührt, damit sie sich leichter mit den übrigen Teigzutaten verbinden. Gerade durch Gemüse, das in der Regel gekocht und püriert verarbeitet wird, erhalten die Nudeln eine leichte Geschmacksnote, z.B. nach Möhren, Spinat oder Rote Beete.

Nudeln färben
Färben Sie Ihre Nudeln selbst mit Lebensmittelfarbe oder Zutatenpulver
Werbung
  • Rot: Rote-Beete-Saft, frisch selbst hergestellt bzw. gekauft oder pürierte Rote-Beete, lässt Nudeln in einem dunklen Rotton erstrahlen. Um einen hellroten Farbton zu erhalten, können Sie Tomatenmark verwenden. Hier eignen sich auch Rote-Beete- sowie Tomatenpulver, die mit Wasser vermengt werden.
  • Grün: Grüne Nudeln wirken frisch und natürlich. Wenn Sie Gemüse verwenden möchten, eignet sich eine Kombination aus Spinat und Mangoldblättern. Das Gemüse wird etwa eine Minute in Salzwasser gekocht, abgeschreckt, ausgedrückt und püriert. Alternativ gibt es im Handel Spinatpulver zum Einfärben grüner Nudeln. Manche färben die Nudeln auch gerne mit einer pürierten Kräutermischung oder grünem Pesto.
  • Gelb: Kurkumapulver (etwa 2-3 TL) färbt Nudeln appetitlich und kräftig gelb wie Sonne. Wer es etwas exklusiver liebt, greift zu Safranfäden, die zwischen den Fingern leicht zerrieben werden. Rühren Sie Pulver oder geriebene Safranfäden mit 2 EL Wasser an und lassen sie die Flüssigkeit etwa 10-15 Minuten vor dem Verarbeiten stehen.
  • Orange: Orange Nudeln machen lustig und regen den Appetit doppelt an. Verwenden Sie dazu gekochte und pürierte Möhren, die Sie unter den Teig kneten. Für ein dunkles Orange bieten sich passierte Tomaten oder Tomatenmark (1 EL) an. Auch Paprika- oder Tomatenpulver verleihen Nudeln die fruchtige Farbe.
  • Blau: Blaue Nudeln faszinieren nicht nur Kinderaugen. Mit Rotkrauft-Saft erhalten Sie einen feinen bläulich-violetten Ton.
  • Schwarz: Schwarze Nudeln sind exotisch und ein echter Blickfang auf dem Teller. Dazu benötigen Sie ein oder zwei Beutelchen Tintenfischfarbe, die sie in Fischfach- und Spezialitäten-Geschäften oder auch in großen Supermärkten mit Feinkostabteilung kaufen können. Geben Sie die Farbe in vorsichtiger Dosierung (färbt stark) in den Teig.

Nudelfärben mit flüssigen Lebensmittelfarben

Selbst gefärbte NUdeln

Für bunte Nudeln eignen sich auch flüssige Lebensmittelfarben, die mitunter noch mehr Auswahl bieten. Sie sollten aber stets darauf achten, dass die Farben auch tatsächlich für Nudelteig verwendet werden können. Der Vorteil dieser Farben ist, dass die Farbtöne Pasta schön intensiv und fast schon leuchtend färben und den Nudelgeschmack nicht beeinflussen.

Mit flüssigen Lebensmittelfarben lassen sich auch gekochte Nudeln prima färben. Dazu brauchen Sie einen Gefrierbeutel in Größe der Menge an fertigen Nudeln, die sie in der jeweiligen Farbe einfärben wollen. Geben Sie ca. 20 Tropfen der Farbe und 2 EL warmes Wasser in einen Beutel, füllen Sie die gekochten Nudeln ein und schwenken Sie die Nudeln im Farbbad, bis sie mit Farbe gesättigt sind. Dann die Nudeln mit Flüssigkeit durch ein Sieb abgießen und die bunten Nudeln servieren.

Nudeln färben
Färben Sie Ihre Nudeln selbst mit Lebensmittelfarbe oder Zutatenpulver
Werbung